< Zurück zur Übersicht

Tierisch gutes Coaching am WIFI Burgenland

11. Juli 2016 | 10:55 Autor: WIFI Burgenland Österreich, Burgenland

Eisenstadt (A) Tiergestützte Pädagogik wurde vom WIFI Burgenland kürzlich als Methode in der überbetrieblichen Lehrlingsausbildung vorgestellt. Die Arbeit mit Therapie-Tieren hilft den Jugendlichen bei der Entwicklung von sozialer Kompetenz, Kreativität und Verantwortungsbewusstsein.

Tiergestützte Pädagogik wird immer öfter in sozialen Bereichen, so auch im WIFI Burgenland, eingesetzt. So gab es bei der AMS-Bildungsmesse in Zillingtal im Bezirk Eisenstadt-Umgebung einen ganz besonderen Trainer zu bestaunen: Caramella, die vierbeinige Co-Trainerin von WIFI-Trainerin Carina Riegler. Die Beiden gestalten individuell ausgerichtete Coaching-Sequenzen für Lehrstellen suchende Jugendliche.

Die Arbeit mit Therapie-Tieren hilft den Jugendlichen bei der Entwicklung von sozialer Kompetenz, Kreativität und Verantwortungsbewusstsein. Bei Lehr- und Lerneinheiten dient der Hund als Übungspartner. „Ein Hund spiegelt ehrlich, direkt und wertfrei die Kommunikation und sowie die Eigenschaften von Menschen wieder. Ist man nicht überzeigend, reagiert er nicht wunschgemäß. Ganz einfach“, erklärt die WIFI-Trainerin Carina Riegler.

Coaching und Training mit Hund: So funktioniert es
Die Spanielhündin Caramella ist maximal vier Stunden pro Tag im Einsatz. Zu Beginn von Caramellas Arbeitstag darf sie in den ersten 20 Minuten des Tages von den Lehrlingen gestreichelt und umsorgt werden. „Sofort sprechen sich die Lehrlinge ab, wer für Futter, Trinknapf und Spaziergang zuständig ist. Auf Anhieb wird dadurch am Verantwortungsbewusstsein gearbeitet“, berichtet Mag. Manfred Schweiger vom WIFI Burgenland. Die Liebe zum Tier und der Spaßfaktor führen zu einer deutlichen Steigerung der Lernmotivation.

Die geringste Ausprägungsform besteht darin, dass der Hund einfach nur dabei ist und auf seiner Decke liegt. Wenn dies der Fall ist, betreiben die Lehrlinge meist Einzelarbeit.

„In dieser Zeit schläft Caramella meist sehr nahe bei den Teilnehmern. Hier zeigt sich ganz deutlich, wie glücklich sie sind, wenn Caramella ihre Nähe als Schlafplatz auswählt. In dieser Zeit verhält sich die Gruppe ausgesprochen ruhig und arbeitet konzentriert, da sehr viel Rücksicht auf das Tier genommen wird. Dieser Effekt macht sich vor allem bei den etwas lauteren und unruhigeren Lehrlingen sehr positiv bemerkbar“, erzählt Riegler.

  • uploads/pics/WIFI-Caramella-in-der-Teambesprechung_2.jpg

WIFI Burgenland

Robert Graf Platz 1, 7000 Eisenstadt, Österreich
+43 5 90907-2000

Details


< Zurück zur Übersicht