< Zurück zur Übersicht

28. Baumesse Oberwart: Smarter Bauen Wohnen

23. Jänner 2018 | 11:38 Autor: Burgenland Messe Österreich, Burgenland

Oberwart (A) Von 1. bis 4. Februar wird das Messezentrum Oberwart wieder zu einem wertvollen Ort für alle, die ein Bau-, Sanierungs- oder Einrichtungsprojekt vorhaben oder mittendrin stecken. Dann nämlich kann man sich bei der 28. Baumesse Infos und Inspiration holen, Auskunft über neueste Entwicklungen in Sachen Bauen, Sanieren und Einrichten bekommen und die richtigen Partner für das eigene Projekt finden.

„Die Baumesse findet nicht umsonst schon zum 28. Mal statt“, sagt Veranstalter Markus Tuider von der Burgenland Messe. „Sie ist einfach der Ort, an dem man sein muss, wenn man baut oder renoviert. Nirgendwo sonst hat man auf einmal so viele Ansprechpartner und Angebote. Das darf man einfach nicht verpassen.“

Die Sehnsucht nach dem eigenen Haus, der eigenen Wohnung
Das Burgenland ist nach wie vor ein Land, in dem mehr Menschen als anderswo ihr Haus bauen oder eines renovieren. Ein Land, in denen den Menschen wichtig ist, im Eigentum zu leben. Und eines, in dem die Leute insgesamt auf größerer Fläche wohnen als in anderen Bundesländern. Daher ist Bauen und Sanieren hier im Burgenland ein riesengroßes Thema. „Wir wissen, dass die Burgenländer Häuslbauer und Renovierer sind, deshalb bieten wir ihnen bei der Baumesse ein umfassendes Angebot. Egal, ob es ums Kellerausheben geht, oder die elegantesten Badlösungen – wir versuchen jedes Jahr einen hilfreichen Mix an Ausstellern für sie zusammenzustellen. Und das ist uns auch für 2018 mit rund 300 Ausstellern wieder gelungen“, freut sich Markus Tuider.

Ziegel auf Ziegel, oder auch ganz anders
Auch wenn es von außen so aussieht, als wären Wände einfach Wände und ein Dach einfach ein Dach – so tut sich immer einiges auf dem Bausektor. Deshalb kann man sich auf der Baumesse 2018 über die neuesten Techniken, Baustoffe oder Werkzeuge informieren – Fertighaus- und Passivhausanbieter stehen genauso Rede und Antwort wie Baumeister oder Experten, die erklären, welche Fenster oder Türen für das jeweilige Projekt die richtigen sind oder wie man zum Beispiel mit speziellen Dachziegeln Energie gewinnen kann.

Es werde Energie
Energie sparen und gewinnen ist seit einigen Jahren ein Schwerpunktthema auf der Baumesse Oberwart – so auch 2018. Denn richtig zu dämmen oder das passende System für die eigene Energiegewinnung zu finden, ist ein großes Thema. Schließlich wirkt es sich über Jahre - auch finanziell - aus und die Entscheidung will gut überlegt sein. Es warten Experten zu Photovoltaikanlagen, Solarenergiesystemen oder Dämmstoffen auf die Fragen der Besucher. „Man hat vielleicht den Eindruck, das Thema mit der Energie ist jetzt eh schon alt – aber das ist es nicht. Das ist einfach immer aktuell, denn wenn es ums Energiesparen und Energiegewinnen geht, dann geht’s auch um Geld. Deshalb ist es gut, man informiert sich eingehend, was für einen am besten passt“, erklärt Veranstalter Tuider.

Wenn man über das Thema Energie nachdenkt, landet man schnell auch bei der Frage nach der richtigen Heizung: Pellets? Hackschnitzel? Erdwärme? Fernwärme? Infrarot mit Strom?  Fußbodenheizung? Wandheizung? Oder Kachelofen? Auch in diesem Punkt gibt es viel zu bedenken, Und sich die richtigen Infos zu holen, zahlt sich aus. Für alle Fragen in Sachen Heizen haben auf der Baumesse die entsprechenden Anbieter Antworten.

Sicher ist sicher
Wer sich heute ein Eigenheim schafft, will sein Eigentum auch schützen. Zu recht. Auf der Baumesse Oberwart gibt es daher auch viele Angebote zu den Themen Einbruchschutz und Sicherheitstechnik. Ob erprobte, bewährte Systeme oder ganz neue Technologien – in Oberwart kann man sich über den neuesten Stand informieren. „Das Schöne an der  Baumesse ist, dass sie so umfassend ist“, sagt Markus Tuider. „Das heißt, die Angebote gehen weit über das hinaus, was man auf den ersten Blick braucht.“

Smartes Leben
Das Leben verändert sich ständig. Und auch der Alltag tut es, er vereinfacht sich zusehends – etwa durch Smart-Living-Lösungen. Denn es ist bequem, wenn sich die Lampe quasi von selbst ausschaltet, wenn die Kinder schlafen sollen, der Kaffee schon in die Tasse läuft, obwohl man noch im Bett liegt oder sich die Klimaanlage auch von außer Haus steuern lässt. Dass Haushaltstechnik miteinander kommuniziert ist keine Zukunftsmusik mehr – es ist die Gegenwart, die Gegenwart eines gemütlichen Lebens. Alle Infos zu den neuesten Möglichkeiten, Smart Living ins eigene Zuhause zu holen, gibt es auf der Baumesse Oberwart.

Außen schön, innen auch
Schon lange bevor die eigenen vier Wände stehen oder in neuem Glanz erstrahlen, widmet man Planungsüberlegungen auch der Inneneinrichtung. Den Plan für die Küche zu haben, wenn man Leitungen legt, ist ja auch hilfreich. „Ich rate, alle Pläne, die man hat, zur Baumesse mitzunehmen“, sagt Markus Tuider, „dann kann man in den Beratungsgesprächen gleich sehr konkret werden.“ Die Fläche für Einrichtungslösungen ist heuer wieder besonders groß, und so kann man sich auch gut von den neuesten Wohntrends für 2018 inspirieren lassen.

Sonderausstellung Bad
Das Badezimmer ist längst nicht mehr nur ein Raum, in dem man die Zähne putzt – sondern ein Ort, an dem man sich wohlfühlen will, den man zum Entspannen nutzt. Wie er gestaltet ist – mit welchen Fliesen an den Wänden, welcher Wanne, welchen Armaturen, ob mit kleiner Sauna oder Infrarotkabine – ist deshalb wichtig. Alle Infos, die man braucht, um sich seine ideale Oase zu schaffen, gibt’s bei der Baumesse Oberwart. Und dieses Jahr auf noch größerer Fläche als bisher.

Das Wohnzimmer im Draußen - Sonderschau
Viele bezeichnen ihn als das „Wohnzimmer im Sommer“ – den Garten, die Terrasse oder den Balkon. Und was gibt es Schöneres als an lauen Sommerabenden draußen zu sitzen und das Leben einfach zu genießen. Über aktuelle Trends in Sachen Gartengestaltung oder Outdoormöbel, auch darüber wird man auf der Baumesse in Oberwart informiert.

  • uploads/pics/DSCF5293.jpg
  • uploads/pics/DSCF5335_1.jpg
  • uploads/pics/DSCF5423.jpg

Burgenland Messe Betriebsges.m.b.H. & Co. KG

Messegelände , 7400 Oberwart, Österreich
+43 3352 33022

Details


< Zurück zur Übersicht