< Zurück zur Übersicht

Architekturpreis des Landes Burgenland 2020 verliehen

28. Juli 2021 | 13:45 Autor: Amt der Burgenländischen Landesregierung Startseite, Burgenland

Eisenstadt (A) Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag.a Astrid Eisenkopf nahm gestern die Verleihung des 10. Architekturpreises Burgenland in der Cselley Mühle in Oslip vor. Ausgezeichnet wurden Architekt Juri Troy, die Architektengruppe Solid Architecture und die Architekten Anna Wickenhauser und Dietmar Gasser in Kooperation mit Albert Kirchengast und Karl Schreiner.

Das Land Burgenland verleiht alle zwei Jahre den Architekturpreis für hervorragende zeitgenössische Architektur im Burgenland seit 2002. "Mit der Vergabe des Architekturpreises des Landes Burgenland werden Projekte gewürdigt, die einen herausragenden Beitrag zur zeitgenössischen Architektur im Land leisten und in ästhetischer sowie innovatorischer Hinsicht als besonders vorbildlich zu bezeichnen sind", betont Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Eisenkopf bei der Preisverleihung in der Cselley Mühle.

Die Projekte wurden von einer unabhängigen fünfköpfigen Jury nach den für den Architekturpreis ausschlaggebenden strengen Kriterien beurteilt. Im Sinne der kulturellen und ökologischen Herausforderung, die sich heute für das Bauschaffen – den Landverbrauch bzw. die Substanzerneuerung – im Lande stellt, wurden aus den 15 eingereichten und zwei nominierten Projekten die Preisträger ausgewählt.

"Die eingereichten Projekte zeigen wieder eindrucksvoll, über welche großartigen Möglichkeiten und Ressourcen die Architektur in unserem Land verfügt", lobt Eisenkopf die Preisträger und verweist auf das 100-jährige Bestehen des Burgenlandes und die Architektur, die einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung des Burgenlandes geleistet hat. In vielen Bereichen ist das Burgenland zu einer Vorzeigeregion geworden. Die Architektur bzw. auch die zahlreichen architektonischen "Schmuckstücke", wie etwa die Cselley Mühle, verleihen dem Burgenland einen besonderen Charme.
"Architektur ist vielmehr als nur ein Haus oder ein Gebäude aufzustellen. Architektur schafft Identität und Werte in einer Gesellschaft", stellt LH-Stellvertreterin Eisenkopf fest.

Die drei gleichrangigen Architekturpreise 2020 gingen an:

  • Architekt Juri Troy (juri troy architects) für den Streckhof mit Schnapsbrennerei in Weingraben,
  • Die Architektengruppe Solid Architecture (Christina Horner, Christoph Hinterleitner, Tibor Tarcay) für die Sport- und Kulturhalle Neutal und
  • Die Architekten Anna Wickenhauser und Dietmar Gasser in Kooperation mit Albert Kirchengast und Karl Schreiner für die Neugestaltung des Hauptplatzes und Rochusplatzes in Stadtschlaining. Erstmalig wurde damit ein öffentlicher Freiraum prämiert.


Weiters gingen drei gleichrangige Anerkennungen an:

  • Die Architekten Halbritter und Hillerbrand für das Gemeindezentrum in Raiding,
  • Anton Mayerhofer für den Umbau und Erweiterung eines Streckhofes in Neckenmarkt und
  • Otmar Hasler für das Einfamilienhaus EFH-7211 Gols.


Anlässlich "100 Jahre Burgenland" wurde der Cselley Mühle der Sonderpreis für ein besonders prägendes Kulturbauwerk verliehen: "Die Architektur ist letztendlich dafür verantwortlich, mit welcher Lebensqualität wir in Zukunft in unseren Dörfern leben wollen, aber auch welches Ortsbild wir in den nächsten Jahren unseren burgenländischen Gemeinden und Dörfern geben wollen", richtet sich Eisenkopf an die Herausforderungen der Zukunft, wie dem Klimawandel, der Migration, aber auch der Schaffung von leistbarem Wohnraum.

Als für Dorferneuerungsangelegenheiten zuständige Landesrätin sieht Eisenkopf als eines ihrer Ziele die wirtschaftliche Existenz der Dörfer abzusichern sowie die bauliche und kulturelle Einzigartigkeit des Landes sicherzustellen. Burgenland ist geprägt von seinen kleinen Einheiten und steht mit seinen 171 Gemeinden auf der einen Seite vor großen Herausforderungen, auf der anderen Seite birgt gerade diese Kleinstrukturiertheit auch große Potentiale insbesondere auch für die Architektur, die es zu nutzen gilt. "Durch dieses besondere Know-how unserer Architekten bzw. Bauherren bin ich überzeugt, dass es uns auch in Zukunft gelingen wird, die großen Herausforderungen unserer Zeit zu meistern und gemeinsam das Land in eine erfolgreiche Zukunft führen werden", so Eisenkopf.

Die prämierten Projekte sind samt den aktuellen Einreichungen in einer Ausstellung in der Cselley Mühle vom 28. Juli bis 22. August 2021, Freitag und Samstag ab 16 Uhr sowie sonn- und feiertags ab 11 Uhr zu sehen. Ergänzend wurde ein filmisches Porträt der Architekturpreisträger gestaltet – zu sehen im Rahmen der Ausstellung sowie als Download verfügbar.

    Juri Troy Architects

    Schottenfeldgasse 72/2/12, 1070 Wien
    Österreich
    +43 1 990 84 64

    Details

    Solid Architecture ZT GmbH

    Bloch Bauer Promenade 23/9, 1100 Wien
    Österreich
    +43 1 547 11 00

    Details

    Halbritter & Hillebrand ZT GmbH

    Rechte Wienzeile 29/7v, 1040 Wien
    Österreich
    +43 1 526 85 37

    Details

    Architekt DI Anton Mayerhofer Ziviltechniker GmbH

    Bahngasse 1, 7311 Neckenmarkt
    Österreich
    +41 1 817 19 12

    Details

    Otmarhasler-Architektur ZT

    Breitenfeldergasse 17/22, 1080 Wien
    Österreich
    +41 1 408 21 87

    Details

    Amt der Burgenländischen Landesregierung

    Europaplatz 1, 7000 Eisenstadt
    Österreich
    +43 57 600-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht