< Zurück zur Übersicht

Leier-Mustergarten (Foto: Leier)

Von Horitschon in die ganze Welt: Leier steigt in ukrainischen Baustoffmarkt ein

18. Juni 2015 | 16:01 Autor: WKO Österreich, Burgenland

Eisenstadt/Horitschon (A) Schwierige Situationen haben die Horitschoner Firma Leier noch nie abgeschreckt, eher angespornt und interessiert. Als Pionier reüssierte Michael Leier mit seiner Firma noch vor dem Fall des Eisernen Vorhanges in Ungarn. Es folgten Standorte in Polen, der Slowakei, Kroatien und Rumänien. Jetzt steht der Markteinstieg in der Ukraine unmittelbar bevor.

Ab 1. Juli 2015 wird man in der Ukraine europäische Leier-Qualitätsziegel von einem der modernsten Ziegelwerke Europas kaufen können. Das Unternehmen beobachtet den ukrainischen Markt schon seit längerem und konnte sogar schon manche Projekte vor Ort realisieren.

„Die Ukraine hat enormes Potenzial und wir sehen sehr optimistisch in die Zukunft des neuen Firmenstandortes“, schwärmt Josef Fleischhacker von Leier International. Von Uzhgorod aus, einer Stadt mit 115.000 Einwohnern im Westen des Landes, möchte die Firma Leier Marktanteile auf dem ukrainischen Baustoffmarkt erobern.

„Michael Leier hat mit Mut, Einsatz und Visionen den Grundstein für das erfolgreiche Unternehmen gelegt und gilt als DER burgenländische Pionier in Sachen Internationalisierung“, freut sich Präsident Ing. Peter Nemeth über das neue Auslandsengagement des Horitschoner Unternehmens.

    Leier Baustoffe GmbH & Co KG - Zentrale Österreich

    Johannesgasse 46, 7312 Horitschon, Österreich
    +43 2610 42 375-0
    [email protected]leier.at

    Details

    Wirtschaftskammer Burgenland

    Robert Graf-Platz 1, 7000 Eisenstadt, Österreich
    +43 5 90907–0
    [email protected]wkbgld.at
    www.wko.at/bgld

    Details


    < Zurück zur Übersicht