< Zurück zur Übersicht

Zwölf Teilnehmerinnen haben am WIFI Burgenland den Lehrgang zum zertifizierten Direktberater erfolgreich abgeschlossen

14. Jänner 2016 | 16:41 Autor: WIFI Burgenland Österreich, Burgenland

Eisenstadt (A) Zwölf Teilnehmerinnen besuchten den Lehrgang „Direktvertrieb – Chance für die Zukunft“ im WIFI Burgenland in Eisenstadt. Sie alle haben sich den Herausforderungen gestellt und erhielten dafür den Titel „zertifizierte/r DirektberaterIn“.

In dem 2-Tageskurs holten sich die Teilnehmerinnen in vier Modulen das nötige Rüstzeug für die erfolgreiche Selbstständigkeit im Direktvertrieb. Techniken des Direktvertriebs waren ebenso Thema, wie die Business-Etikette und Trends im Konsumverhalten, aber auch unternehmerisches Denken und Basiswissen zum Steuer- und Sozialversicherungsrecht.

Der Direktvertrieb liegt im Trend. Im Burgenland hat sich die Anzahl der aktiven Direktberater seit dem Jahr 1999 bis zum Ende 2015 von 160 auf stolze 406 weit mehr als verdoppelt.

„Dank des persönlichen Services und der hohen Qualität schwören immer mehr Kunden auf die Qualität der Marken im Direktvertrieb“, freut sich Johannes Heinrich Bauer, Obmann des Landesgremium Direktvertrieb im Burgenland, über die wachsende Branche. Mit der Zertifizierung und dem fachlichen Know-how nützt der Direktberater seine persönlichen Fähigkeiten, um seinen Kunden ein besonderes Einkaufserlebnis zu bieten.

    WIFI Burgenland

    Robert Graf Platz 1, 7000 Eisenstadt, Österreich
    +43 5 90907-2000

    Details


    < Zurück zur Übersicht