< Zurück zur Übersicht

Der Vorstand der Jungen Wirtschaft Vorarlberg freut sich mit Herbert Rohrmair-Lewis (2. v.r., Bundesvorsitzender der Jungen Wirtschaft) und DI Dr. Richard Schenz (1. v.r., Vizepräsident der Wirtschaftskammer Österreich) über den Gewinn des JW-Awards. (Foto: Junge Wirtschaft)

Bestes Projekt österreichweit: Familienangelegenheiten - Junge Wirtschaft Vorarlberg gewinnt JW-Award 2015

29. Juni 2015 | 11:34 Autor: ikp Startseite, Wien, Vorarlberg

Wien/Feldkirch (A) Die Junge Wirtschaft Vorarlberg erhielt am Freitag, den 26. Juni 2015, den JW-Award der Wirtschaftskammer Österreich für das beste Projekt einer Jungen Wirtschaft Bezirks- oder Landesorganisation österreichweit. Im Rahmen des „Forum Zukunft“ in Wien überreichte der Bundesvorsitzende der Jungen Wirtschaft, Herbert Rohrmair-Lewis, den Sonderaward für das Vorarlberger Projekt „Familienangelegenheiten – Die Nachfolge im Familienunternehmen“. Ideenreichtum, professionelle Arbeit und inhaltlicher Fokus waren ausschlaggebende Kriterien.

Im Rahmen des „Forum Zukunft“ am Freitag, den 26. Juni 2015, in Wien übergab JW-Bundesvorsitzender Herbert Rohrmair-Lewis der Jungen Wirtschaft Vorarlberg den Sonderaward  für das „Beste Projekt 2015“. Die Jury kürte das Projekt der Vorarlberger Landesorganisation „Familienangelegenheiten – Die Nachfolge im Familienunternehmen“ zum besten eingereichten Projekt österreichweit. „Wir freuen uns sehr über den Gewinn des Sonderawards, vor allem aber über die Wertschätzung unserer Arbeit. Wir haben uns die Familienunternehmen zum Schwerpunktthema 2014 gesetzt – sie sind es, die an ihren regionalen Standorten festhalten, die meisten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Land beschäftigten, ihre Produktion kaum ins Ausland auslagern und dadurch einen großen Beitrag zur Wertschöpfung im Land beitragen. Ziel des Projekts war es, die Relevanz von Familienbetrieben und Nachfolge in die Öffentlichkeit zu tragen, die JWV als Know-how-Pool zu positionieren, die Identifikation bestehender und neuer Mitglieder zu stärken sowie Impulse für weitere Maßnahmen zu setzen“, freut sich JWV-Vorsitzende Stefanie Walser über die Auszeichnung. Der JW-Award der Wirtschaftskammer Österreich fand heuer bereits zum dreizehnten Mal statt. Aus den drei Kategorie-Siegern in den Kategorien „Bestes Projekt zur Mitgliedergewinnung/-aktivierung“, „Bestes Projekt Web 2.0“ und „Bestes Projekt in der Interessensvertretung“ wählte die Jury das „Beste Projekt 2015“: Das Projekt der Jungen Wirtschaft Vorarlberg. Den gewonnenen Geldbetrag in der Höhe von 1.500 Euro spendet die JWV einer gemeinnützigen Organisation.

Buch, Veranstaltungsserie und Messe-Auftritt
„Es gibt kein Patentrezept für eine erfolgreiche Unternehmensnachfolge. Mit dem Buch ‚Familienangelegenheiten’ wollten wir in erster Linie Mut machen und anhand von Testimonials bereits erfolgte oder bestehende Nachfolgeprozesse in Familienunternehmen aufzeigen“, erklärt Walser und führt weiter an: „Darüber hinaus stand auch das Veranstaltungsprogramm der JWV ganz im Zeichen der Familienunternehmen. Bei den JW-Sommergesprächen konnten wir Prof. Dr. Claus Hipp, Geschäftsführer des gleichnamigen Babykosthersteller, als Referent gewinnen, bei den Unternehmenseinblicken besuchten wir Vorarlberger Familienunternehmen und bei den After Biz-Talks standen Vertreterinnen und Vertreter von Familienunternehmen unseren Mitgliedern Rede und Antwort. Zudem  präsentierten sechs Mitglieder der JWV – alle Nachfolgerinnen und Nachfolger von Familienunternehmen – ihre Produkte in einem ‚Concept Store’ auf der Messe Gustav. Das Medienecho sowie die Rückmeldungen zu den verschiedenen Aktionen aus Wirtschaft, Politik, Stakeholdern und unserer Mitglieder war sehr gut und freut uns besonders.“

JW-Award zum dreizehnten Mal vergeben
Mit dem JW-Award zeichnet die Jury – heuer bereits zum dreizehnten Mal – außergewöhnliches Engagement von JW-Bezirks- und Landesorganisationen aus. Die Kategorie „Bestes Projekt zur Mitarbeitergewinnung/-aktivierung“ steht im Zeichen der Mitglieder-Mobilisierung bestehender oder zukünftiger Mitglieder. In der Kategorie „Bestes Projekt Web 2.0“ stehen Projekte im Fokus, die in besonderer Art und Weise auf digitale Kommunikationsformen eingegangen sind. In der Kategorie „Bestes Projekt in der Interessensvertretung“ ist vor allem ausschlaggebend, wie die JW als Sprachrohr der jungen Unternehmer/innen in Erscheinung tritt bzw. ihre Themen gegenüber Entscheidungsträgern bzw. in der Öffentlichkeit positioniert und umsetzt. Aus den drei Kategorie-Siegern kürt die Jury zuletzt das „Beste Projekt 2015“.

Factbox: JW Award 2015

Kategorien:

  • Bestes Projekt zur Mitgliedergewinnung/-aktivierung
  • Bestes Projekt Web 2.0
  • Beste Projekt in der Interessensvertretung
  • Sonderaward: Bestes Projekt 2015 (aus den drei Kategorien gekürt)


Projektzeitraum:
1. Jänner 2014 bis 31. Dezember 2014

    Junge Wirtschaft Vorarlberg

    Wichnergasse 9, 6800 Feldkirch
    Österreich
    +43 5522 305-458
    [email protected]jwv.at
    www.jwv.at

    Details

    WKÖ - Wirtschaftskammer Österreich

    Wiedner Hauptstraße 63, 1040 Wien
    Österreich
    +43 5 90900-4920

    Details


    < Zurück zur Übersicht