< Zurück zur Übersicht

Wirtschaftslandesrat Leonhard Schneemann informierte über die Umwandlung der WiBuG in die Wirtschaftsagentur Burgenland und präsentierte Michael Gerbavsits (li.), der gemeinsam ab 1. Jänner 2021 gemeinsam mit Harald Zagiczek (re.) deren Geschäftsleitung bilden wird.

WiBuG wird zu Wirtschaftsagentur Burgenland

30. September 2020 | 13:47 Autor: Land Burgenland Startseite, Burgenland

Eisenstadt (A) Um den Wirtschaftsstandort Burgenland zu stärken, wurde 1994 seitens des Landes Burgenland die Wirtschaft Burgenland GmbH ins Leben gerufen. Die wirtschaftlichen Anforderungen haben sich in den vergangenen Jahren geändert und auf Grund dessen hat sich auch das Betätigungsfeld der WiBuG massiv erweitert. „Um den Erfordernissen gerecht werden zu können, bündeln wir unsere Kompetenzen. Die WiBuG wird neu aufgestellt“, so Geschäftsführer Harald Zagiczek.

Die Umstrukturierung des Unternehmens geht mit einer Namensänderung einher, welche das gesamte Tätigkeitsfeld eindeutig repräsentiert. Der neue Name „Wirtschaftsagentur Burgenland“ bringt die am Markt erforderliche Positionierung als Full Service Förder-, Standort- und Betriebsansiedelung- und Beteiligungsagentur. „Wir optimieren mit der Umstrukturierung die Wirtschaftsserviceleistungen für die heimischen Unternehmen. Diese haben mit dem neuen Kompetenzzentrum eine zentrale Anlaufstelle“, so Landesrat Schneemann. Zusätzliche Aufgaben, die bisher in anderen Unternehmen angesiedelt sind, sollen in die Wirtschaftsagentur integriert werden. Für den künftigen Co-Geschäftsführer Michael Gerbavsits eine Notwendigkeit: „Die zukünftige Wirtschaftsagentur Burgenland ist das wirkungsvollste Instrument im wirtschaftspolitischen Werkzeugkoffer des Burgenlandes, um Arbeitsplätze ins Burgenland zu bringen und abzusichern.“

Die Arbeit der WiBuG, die eine 100% Tochter der Landesholding Burgenland ist, trägt nachweislich Früchte, was sich in den spezifischen Arbeitsmarktdaten wiederspiegelt. Die Zahl der Beschäftigten im Burgenland stieg von 78.000 im Jahr 1994 auf 108.000 im Jahr 2019. Von Beginn an gehörten die Durchführung von Wirtschaftsförderungsmaßnahmen, der Gewährung nicht rückzahlbarer Zuschüsse, die Beratung in Zusammenhang mit Wirtschaftsförderungsmaßnahmen sowie die Erstellung von Gutachten zu den Aufgaben der WiBuG, ebenso wie die Beteiligung und Übernahme der Geschäftsführung an Unternehmen. „Diese ureigenen Anforderungen haben sich im Laufe der Zeit erweitert. Wir arbeiten aktiv an Betriebsansiedelungen, begleiten bei Unternehmensoptimierungen und üben eine Sanierungs- und Restrukturierungsfunktion aus, wie zum Beispiel bei der Firma Sanochemia, womit wir rund 115 Arbeitsplätze retten konnten. Auch die Entwicklung der Dachmarke ‚Businessparks Burgenland‘ wurde erfolgreich umgesetzt,“ zählt Zagiczek auf.

Nun soll auf die geänderten Markterfordernisse weiter eingegangen werden. „Die Bündelung, Zusammenführung und Neuorganisation diverser Stellen bringt die nötige Neuausrichtung, mit der wir die heimischen Unternehmen noch besser unterstützen können“, so Michael Gerbavsits, der seit 2014 Aufsichtsratsvorsitzender der WiBuG ist und ab 1.Jänner 2021 gemeinsam mit Harald Zagiczek die Geschäftsleitung der Wirtschaftsagentur Burgenland bilden wird. „Mit Michael Gerbavsits haben wir einen Mann, der die Themen kennt. Er hat unbestritten ein fundiertes Know-How bei schwierigen Change-Prozessen, wie er schon 2012 bei der Zusammenführung von BEWAG und BEGAS zur Energie Burgenland bewiesen hat. Seine langjährige Erfahrung kann er nun in seiner neuen Funktion bei der Wirtschaftsagentur einbringen. Er wird mit Harald Zagiczek ein hervorragendes Führungsteam bilden“, so Schneemann.

Die bereits in der Vergangenheit angedachte Integration der Regionalmanagement Burgenland GmbH (RMB) und der Forschung Burgenland GmbH in die Wirtschaftsagentur wird geprüft.

    Wirtschaft Burgenland GmbH – WiBuG

    Marktstraße 3, 7000 Eisenstadt
    Österreich
    +43 5 9010 – 210

    Details


    < Zurück zur Übersicht